Keep informed?
Subscribe for our newsletter now!

BPM-Zertifizierung durchgeführt

Dr. Guido Fischermanns, die Prüflinge und ich (von rechts nach links)

Dr. Guido Fischermanns, die Prüflinge und ich (von rechts nach links)

Diese Woche haben wir gemeinsam mit der ibo zum ersten Mal in Deutschland eine Ausbildung auf Grundlage des BPM CBOK durchgeführt, an die sich nahtlos eine Vorbereitung und Durchführung der Prüfung zum Certified Business Process Professional (CBPP) nach ABPMP/EABPM angeschlossen hat.

Unsere “Schützlinge” mussten gleich zwei Hürden nehmen: Zunächst einmal mussten sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen, die u.a. eine gewisse Praxiserfahrung im Themengebiet BPM verlangen. Und dann natürlich die Prüfung bestehen. Deshalb haben wir bereits im Vorfeld bei der Frage beraten, wie groß überhaupt die Chancen sind, zugelassen zu werden, und wieviele Vorkenntnisse man mitbringen sollte. Dementsprechend sind einige Teilnehmer dann auch erst zur kompakten Prüfungsvorbereitung angereist, während andere auch die 3-tägige Schulung zu den CBOK-Inhalten mit Übungen und vielen Lehrgesprächen im Vorfeld mitgenommen haben.

Guido konfrontiert die Gruppe mit Übungsfragen

Guido konfrontiert die Gruppe mit Übungsfragen

Mindestens 70% der 120 Fragen müssen korrekt beantwortet werden. Und das sind keineswegs triviale Fragen, wie jeder Prüfling bestätigen wird. Umso erfreulicher, dass die Vorauszählung seitens Herrn Klute von der gfo und der Prüfgesellschaft Gütezert bereits ergab, dass alle Teilnehmer bestanden haben 🙂 Nach dieser gelungenen Premiere haben natürlich auch wir ein bißchen aufgeatmet, wie ich gestehen muss…

Nächster Durchlauf: 27.09.-01.10. in Berlin

Für alle, die den Mai-Termin verpasst haben: Der nächste Durchlauf findet vom 27.09.-01.10.2010 in Berlin statt. Alle Detailinformationen gibt es hier.

Wer gleich mehrere Mitarbeiter im Unternehmen ausbilden und/oder zertifizieren lassen will, kann Trainer und Prüfer auch zum Wunschtermin ins Haus kommen lassen. Hier muss allerdings eine gewisse Mindestanzahl gegeben sein: Regulär sollten es mind. 10 Personen sein. Wenn man knapp darunter liegt, lassen sich ggf. auch Ausnahmemöglichkeiten finden.

Bei weiteren Fragen kann man uns natürlich auch gern direkt kontaktieren.

Already read?

Scientific performance benchmark of open source BPMN engines

Why BPMN is not enough

Decision Model and Notation (DMN) – the new Business Rules Standard. An introduction by example.

New Whitepaper: The Zero-Code BPM Myth

5 Responses

Leave a reply